Wichtig

Jede Krankheit, Emotion und jeder Gedanke wie auch jedes Organ und deren Zellen besitzt ein eigenes Schwingungsniveau. Dieses ist im gesunden Zustand höher als im kranken Zustand. So zum Beispiel hat Covid-19 eine Schwingungsfrequenz von circa 5,5 Hz bis 14,5 Hz. Bei 25,5 Hz und höher stirbt jegliches Bakterium oder Virus – so auch Covid-19. Erhöht man nun das Schwingungsniveau einer Person, zum Beispiel durch Auflösen von Energieblockaden, schafft man dieser Person ein natürliches Immunschutzschild, welches in der Lage ist, den Körper gegen gefährliche Krankheiten zu schützen. Diese treten dann in der Regel nur noch als schwache Form auf, etwa als Kopfschmerz oder Erkältung – so auch bei Covid-19.

Mutter Erde hat zum Beispiel ein Schwingungsniveau von derzeit 27,4 Hz. Das heißt: Das Virus/Bakterium ist in der freien Natur nicht alleine überlebensfähig, sondern benötigt einen Wirt, dessen Schwingung seiner eigenen entspricht. Leben wir jetzt an Orten, die geopathischem Stress (Elektrosmog, Magnetfeldkreuzungen) ausgesetzt sind, so ist das natürlich ein optimaler Nährboden für Krankheiten.  

Hier gibt es Möglichkeiten, die Umgebung zu harmonisieren und zu reinigen, sodass die Belastungen neutralisiert werden.

Daher ist es elementar wichtig, die persönliche Schwingung durch bewusstseinserweiternde Entwicklung oder verschiedene Arbeiten an sich selbst, zum Beispiel dem Lösen von Energieblockaden, die den eigenen spirituellen Weg behindern, zu erhöhen.

Es wird derzeit von der Erde und ihren Lebewesen ein kontinuierliches spirituelles Wachstum abverlangt, da die Erde selbst ihre Schwingung immer mehr erhöht. Das ist auf der einen Seite großartig – auf der anderen Seite erfordert es jedoch beständige Arbeit an sich selbst. 

Fazit: Wir sind jetzt in einer Zeitepoche angekommen, wo es nicht mehr darum geht, dass du dich verändern sollst, sondern darum, ob du deine Veränderung intensiv genug betreibst und somit schnell genug sein wirst.